Zum Leitthema: Fundament der lebenswerten Stadt

Frisches Cotti-Brot – na logo!

Mit Philipp Fumfahr kam frischer Wind in die Backstuben der Traditionsbäckerei Wahn und irgendwie auch neuer Geschmack in die Brote. Der Sohn einer Forster Bäckerfamilie, mit 110 Jahren Tradition, absolvierte 2009 seine Meisterprüfung im Bäckerhandwerk und leitet seit 2009 das Unternehmen, das vor allem für leckere Brote bekannt ist. Für Cottbus brennt er und bringt sich ein in Netzwerken und mit Ideen. Gemeinsam Selbstgemachtes essen – das will er mit Freunden und Unterstützern am 15. Juni 2019 im Rahmen der Tafelaktion der Offenen Gesellschaft im Puschkinpark anbieten. Eine lange Tafel, an der sich Bürger begegnen, Salate und Kuchen mitbringen, Gespräche führen, Rezepte tauschen und das über alle Altersgrenzen, Herkunftsfragen und sozialen Abstände hinweg. In einem der schönsten Parks der Stadt unter hohen Kastanien und Linden im Schatten der Stadtmauer. Damit alle wieder merken, wie schön es eigentlich hier ist. Für das Cotti-Logo hat er sich sofort begeistert und in seinem gemütlichen Laden in der Friedrich-Ebert-Straße gibt es jetzt für kurze Zeit das Cotti-Brot für Cottbusfans. Knackfrische Cottikruste für Freunde der Stadt.

Links zum Weiterlesen:
baecker-wahn.de
die-offene-gesellschaft.de

Bäckermeister Robert Jurischka zeigt das doppeltgebackene Weizenvollkornbrot mit Cottbus-Signet.